• Trainingsraum
  • Vojta
  • Therapie
  • Therapie
  • Therapie
  • unser Team

Die Faszien - auch Bindegewebe genannt - befindet sich überall im Körper und entscheidet somit auch in nahezu allen Bereichen über unsere Gesundheit. Sind die Faszien verklebt oder verhärtet, kann dies zu den unterschiedlichsten Beschwerden führen – von Gelenkschmerzen über Nacken-, Schulter-, Rücken- oder Bauchschmerzen bis hin zu undefinierbaren Schmerzen.

Das Fasziengewebe ist ein netzartiges, überaus komplexes Gewebe-System, das alle Teile des Körpers zusammenhält, sie am richtigen Platz fixiert und alles mit einander verbindet.

So werden Muskeln, Sehnen, Knochen, Gefässe und Nerven erst durch das Fasziengewebe zu einem zusammenhängenden Organismus..

Trotz dieser ordnenden Eigenschaft ermöglicht das Fasziengewebe den Organen, ihre festgelegte Position bei Bedarf zu verschieben. Das ist die elementare Voraussetzung dafür, dass beispielsweise das Atmen, die Verdauung oder auch eine Schwangerschaft überhaupt möglich sind.

So ermöglicht das Fasziengewebe beim Einatmen, dass sich die Lungen ausdehnen und die Organe im Bauchraum nach unten verschoben werden können, ohne dass eines dieser Organe das andere in seiner Funktion beeinträchtigen würde.

Doch sind nicht nur die einzelnen Organe von Fasziengewebe umgeben, sondern auch jeder einzelne Muskel.

Sind diese Faszien miteinander oder dem umliegenden Gewebe verklebt führt dies zu Schmerzen und Funktionsproblemen verschiedenster Natur die nicht unbedingt an der Stelle der Ursache liegen müssen.

Ihr Therapeut mobilisiert und löst die entsprechenden Faszien mit manuellen Techniken oder dem Flossingband. Gerne zeigt er ihnen Techniken zur Selbstmobilisation mit ihrer Pilates Rolle.